Wann ein Kurs Erwartungen weckt ....

Das ist mir bis jetzt auch nur einmal passiert: Nach dem Lesen der ersten Seite bin ich einem Kurs schon verfallen. Das passiert meistens, wenn die Themen spannend sind oder wenn sich der Lehrstuhl wirklich Mühe zu geben scheint. Während man z. B. bei den Einsendeaufgaben von IT-Governance und Business Intelligence tatsächlich 99% für copy & paste aus dem Skript bekommen hat - und ja, ich habe Angaben wie "Quelle: KE1, S. 12" unter dem Textblock verwendet - und eigene Formulierungen verpönt waren (Korrektur nach Buzzwords im Text?) und zum Punkteabzug führten, gibt es in den Wirtschaftswissenschaften Kurse, wo eigene Worte ausdrücklich gefordert werden:

Hinweis: Zum Bestehen der Einsendeaufgabe ist die Hälfte der möglichen Gesamtpunktzahl notwendig. Ein Wahlrecht zwischen den Aufgaben besteht nicht. Sie sollten daher alle Aufgaben bearbeiten. Bitte beschränken Sie Ihre Ausführungen zu den Aufgaben auf maximal 9 Din A4 Seiten (Times New Roman 12pt oder Arial 11pt Schriftgröße, 1 ½-facher Zeilenabstand, oben, links und unten 2 cm Rand, rechts 5 cm Rand). Verwenden Sie dabei eigene Formulierungen (kein „copy and paste“ aus dem Lehrtext)!

Finde ich toll! Führt natürlich zu immensem Aufwand bei den Korrektoren aber auch zu einem großen Lerneffekt, der hier anscheinend ausdrücklich erwünscht ist.

Ich bin gespannt!



 

Beitrag kommentieren